Mehr Infos

Social Recruiting in einem Satz:

Eine schnelle Lösung für den Personalbedarf von heute.

≈≈
0
Working hours were spent
0
Drank cups of coffee

Warum Social Recruiting?

Social Recruiting ist eine Methode, die es durch die Nutzung von Social Media ermöglicht, potenzielle neue Mitarbeiter zu erreichen. Vor allem wird die Methode heute erfolgreich genutzt, weil klassische Wege aus dem analogen Bereich wie Printmedien nicht mehr funktionieren.

Es ist damit ein zentraler Bestandteil, wie man heute schnell neue Mitarbeiter findet, aber auch in Zukunft langfristig bindet. Unternehmen nutzen Social Recruiting, um potenzielle Wunschmitarbeiter online auf sich aufmerksam zu machen und sie zu einer Bewerbung zu motivieren. Das geschieht im ersten Schritt durch allgemeine digitale Inhalte zum Unternehmen, dann durch gezielte Stellenausschreibungen oder Recruiting-Videos. Letztlich folgt eine einfache digitale Bewerbungsmöglichkeit. Sie erreichen damit Ihre Zielgruppe, wie u.a. den 15-jährigen Azubi, die 25-jährige Mitarbeiterin, aber auch den 50-jährige*n erfahrene*n Arbeitnehmer.

Ziele – Darum Social Recruiting

Ziel des Social Recruiting ist es, qualifizierte Fachkräfte im Netz anzusprechen und sich dort als potenziell interessanter Arbeitgeber zu positionieren. Nachdem ein allgemeines Bewusstsein für ein Unternehmen und mögliche offene Stellen kreiert wurde, geht es darum, final Wechselbereitschaft zu erschaffen und eine Bewerbung zu erhalten.

Social Recruiting und Mitarbeiter finden und Rekrutierung Marleen Gendler und Andreas Schmitz von Mitarbeitermarketing.de

Wie funktioniert Social Recruiting?

Im Mittelpunkt einer Social Recruiting Strategie stehen Werbeanzeigen. Dementsprechend werden sie auf verschiedenen sozialen Medien geschaltet und dort einer vorher definierten Zielgruppe ausgespielt.

Die Definition und Ansprache dieser Zielgruppe – das sogenannte Targeting – ist ein wichtiger Teil des Social Media Recruiting. Denn das garantiert nicht nur eine extrem hohe Online-Sichtbarkeit, sondern auch mehr Beteiligung bei Bewerbungen.

Social Media Recruiting  – Was ist das?

Das heißt, Targeting funktioniert nicht nur passiv, sondern gerade bei Facebook auch sehr aktiv durch Werbeanzeigen. Hier können für einzelne Anzeigen (z.B. eine Stellenanzeige) passgenau Zielgruppen definiert werden, damit auch nur diese potenziellen Wunschmitarbeiter angesprochen werden.

Sowohl die Auswahl der Zielgruppe als auch die Auswahl der Social Media Kanäle ist entscheidend: Denn neben Facebook und Instagram als klassische soziale Netzwerke, sind vor allem eher karriere- und businessorientierte Netzwerke relevant.  Wie zum Beispiel XING (im deutschsprachigen Raum), LinkedIn (im englischsprachigen Raum) und Google Jobs.

Übrigens wird im Marketing noch einmal unterschieden zwischen Social Distribution und Social Profiling. Denn Social Distribution bedeutet das direkte aktive Anschreiben von potenziell relevanten Bewerbern über soziale Kanäle, während Social Profiling lediglich das passivere Einblenden von (bezahlter) Werbung beschreibt.

VR Brille Arbeitgeber Medienpräsentation bei Social Recruiting
Firma Münch Mitarbeiter Employer Branding
Potentialanalyse um Mitarbeiter zu finden mit Marleen Gendler von MitarbeiterMarketing.de

Relevanz & Bedeutung von Social Recruiting

Die Führungs- und Fachkräfte von heute und morgen sind nur noch selten aktiv auf Jobsuche. Denn sie befinden sich meistens bereits in Unternehmen. Wer diese Gruppe adressiert, muss sie also nicht nur von einem Job im Allgemeinen überzeugen, sondern proaktiv zu einem Unternehmenswechsel motivieren. Insofern passiert das nicht mehr durch Stellenanzeigen in lokalen Zeitungen. Sondern muss gerade dort erfolgen, wo sich diese Personen befinden: nämlich im Netz.

Social Recruiting hilft, Ihre Wunsch-Mitarbeiter online zu identifizieren. D.h. mit maßgeschneiderten Botschaften – in Form von Recruiting-Videos oder Stellenanzeigen – präsentieren Sie sich den Fachkräften von morgen so, dass sie Schritt für Schritt motiviert werden, sich zu bewerben.

Social Recruiting als kurzfristige Maßnahme

Social-Media-Maßnahmen wie das Social Recruiting, sind einzelne Maßnahmen die auf die gesamte Unternehmenspositionierung (Employer Brand) einzahlen. Hier geht es vor allem um kurzfristige Lösungen, die schnell entstehende Bedarfe – wie beispielsweise eine neu freigewordene Stelle – decken soll. Social Recruiting und Employer Branding greifen immer ineinander und bauen aufeinander auf. Damit Social-Recruiting-Strategien ihre volle Wirkung zeigen können, braucht es immer auch langfristiges Employer Branding.

Die Vorteile

  • Schnellere Besetzung
  • Bessere Auslastungsplanung
  • Planbare Stellenbesetzung
  • Fachlich und menschlich passende qualifizierte Mitarbeiter anziehen (wenn persönlichkeitspsychologisch optimierter Prozess)

Kommen Sie raus aus der Vergleichbarkeit als Arbeitgeber. Sichern Sie sich einen exklusiven Wettbewerbsvorteil!

Häufige Fragen

Social Recruiting ist eine Form der Personalbeschaffung, die als Grundlage Social Media bzw. die sozialen Medien besitzt. Außerdem ist das Vorgehen auch unter den Begriffen Social Hiring und Social (Media) Recruitment bekannt.

Selbstverständlich! Vor allem in Handwerks- und Gewerbebetrieben herrscht hoher Bedarf an neuem Personal. Und über Social Media wird genau die Zielgruppe an passenden Bewerbern angesprochen.

Das Einstellen von neuem Personal via Social Media ist mittlerweile gängige Praxis, da es zumeist sehr erfolgreich ist. Das liegt daran, dass sich Unternehmen nahbar präsentieren können und sich Bewerber bereits im Voraus besser mit dem potentiellen Arbeitgeber identifizieren können. 

Aufgrund der sozialen Medien sind die Ideen quasi grenzenlos. Konkret ausgedrückt, können erste Recruiting-Kampagnen mit einem authentischen Video des Arbeitgebers umgesetzt werden.

Aber auch maßgeschneiderte Stellenanzeigen, die auf den sozialen Kanälen platziert werden, sind denkbar.

Die meisten interessieren sich vor allem für den Bereich Social Media Recruiting, wenn klassische Wege der Mitarbeitersuche fehlgeschlagen sind. Natürlich birgt jede Methode Risiken. Diese moderne Variante der Personalbeschaffung bietet erfahrungsgemäß jedoch eine sehr hohe Erfolgsquote.

Aufgrund der zahlreichen Nutzung der sozialen Medien, ist das Potential an neuen, passenden Mitarbeitern enorm. D.h. Sie als Arbeitgeber und Unternehmen können nicht nur auf sich aufmerksam machen, sondern haben auch wenig Streuverlust um Ihre Zielgruppe authentisch zu erreichen.